Interview

Heute über eine Stunde lang von einer Soziologin interviewt worden: Selbstständigkeit, Mobilität, räumliche Effekte des Internets. Sonderforschungsbereich reflexive Modernisierung. Folgende Erkenntnisse gewonnen: 1. Ich habe zwar zehn Jahre lang alles von Ulrich Beck gelesen, was es zu lesen gab, aber ich habe nur fünf Jahre gebraucht, um alles wieder zu vergessen. 2. Der ländliche Raum wird niemals von der Enträumlichung der Arbeit profitieren, weil es diese Enträumlichung überhaupt nicht gibt. 3. Ich interviewe lieber selbst, dann muss man sich hinterher nicht ärgern, weil man bei Antworten zu lange gezögert, sich ständig wiederholt oder das Wichtigste sowieso nicht gesagt hat, weil es einem immer erst hinterher einfällt.

permalink | 


Der Kollege da hat es ja schon ausgeplaudert, hier nun der Fotobeweis, dass wir beide da in Köln in geheimer Weltherrschafts-Mission unterwegs waren. Wir hatten uns natürlich vorher einen Kristallisationseffekt photoshoppen lassen, damit man uns nicht erkennt da in der fremden Stadt. Hat auch gut geklappt. Nächstes Mal machen wir das dann aber wie die Kollegen Geheimagenten hier auf dem Foto: Gleich neues Nummernschild malen, wenn man sich dem taktischen Ziel nähert:

permalink | 


Suche Ich AG

Ist jemand unter den hier Lesenden, der seit einiger Zeit als Ich AG unterwegs ist?
Oder der jemanden kennt, der bereits erste Erfahrungen als Ich AG gesammelt hat?
Und mir für eine Geschichte Rede und Antwort stehen würde?

Eilt.

Kontaktdaten im Schiffsregister.

permalink | 


und noch mehr exklusiver premium-content:
katz - maus 1:0 (spielende)

permalink |